Probebetrieb & Nutzungsbasiertes Preismodell

  • Mächtige Software Produkte wie die BehördenSoftware pm21 sind für Interssenten extrem schwer ohne tiefere Produktkenntnisse belastbar zu bewerten. Dafür fehlt in aller Regel auf Interessentenseite schon die Zeit. Anbieterangaben und Referenzauskünfte helfen oft auch nur bedingt weiter. Es ist nachvollziehbar, dass sich Interessenten hier mit ihren Entscheidungen schwer tun und diese im Zweifel immer weiter vor sich herschieben.
    Die Bindungszeit an die Software ist schon aus Investitionsgründen lang. Eine "schlechte" Lösung verursacht während der gesamten Nutzungszeit Performance - Verluste. Und schließlich ist der Abverkauf einer nicht passenden Software auch für den Anbieter nicht erstrebenswert.


    Wir helfen pm21 - Interessenten mit einer Doppelstrategie, diesen "gordischen Knoten" zu durchschlagen:


    • Vom Interessenten ausgewählte Referenz - User erhalten die Möglichkeit, pm21 an ihrem Arbeitsplatz im Rahmen eines definierten Probebetriebs zu nutzen und zu beurteilen. Dazu erhalten Sie von uns nicht nur
      die Programme, sondern auch bereits eingepflegte Test- und Bewegungsdaten. Die Test - User absolvieren eine Kompaktschulung. Dann beginnt der Testbetrieb, von uns Hotline - mäßig unterstützt. Endpunkt ist
      ein gemeinsamer Evaluierungstermin von Interessent und Anbieter.

    • Fällt die Entscheidung pro pm21 aus, bieten wir - sofern vom Interessenten gewünscht - ein nutzungsbasiertes Preismodell an. Der Kunde zahlt also nur für Echtnutzungen wodurch sich sein wirtschaftliches Risiko immens reduziert. Die Möglichkeit vom nutzungsbasierten Preismodell beispielsweise in einen Lizenzkauf überzuleiten ist für den Kunden immer gegeben.

  • Mit dem Angebot Probebetrieb - Nutzungsbasierte Preisstellung für den Echtbetrieb senken wir die Entscheidungsbarriere für die BehördenSoftware pm21 für Interssenten bzw. Kunden maximal ab.